unbekannter Gast

Kerschbaumergasse 12 (Münzhort)#

Allgemeines#

Bei Bauarbeiten wurde in der Kerschbaumergasse 12 1966 ein Münzdepot geborgen, der 1383 Antoniniane und 362 Denare enthielt. Die Bestimmung der Münzen durch das Numismatische Institut der Universität Wien ergab, dass der Hort um 260 n.Chr. In den Boden kam; ein Sechstel der Münzen wurde in Antiochia geprägt.

Grabungsjahr: 1966

Literatur#

  • R. Hübl, Römisches Tulln. Das antike Commagenis, 2004 (Heimatkundlicher Arbeitskreis für die Stadt und den Bezirk Tulln Mitteilungen; XIX), 46.

Funde#

Kategorie: Münzen

Fundobjekte: Silbermünzen (383 Antoniniane und 362 Denare)

Aktueller Verwahrort: Römermuseum Tulln


Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at