unbekannter Gast

Karner (Gebäude, Hütte)#

Allgemeines#

Im Zuge der Restaurierung des Karner im Jahr 1974 wurde vor dem Trichterportal eine Grabung des BDA (H. Ubl) durchgeführt. Man stieß unter den romanischen Fundamenten auf Mauerreste eines römerzeitlichen Gebäudes, in dessen Ruinen eine Hütte mit Herdgrube hereinreicht, die vom Ausgräber spätantik bis frühmittelalterlich datiert wird. Beide Befunde waren durch eine mächtige Mauer gestört, die noch vor dem Karner errichtet wurde. 1975 konnte unter dem Fundament des gotische Kirchenpresbyterium eine Siedlungsschicht des späten 1. Jh. erkannt werden, darüber liegende jüngerer Schichten wurden durch mittelalterliche Bestattungen zerstört.

Grabungsjahr: 1974-1975

Grabungsleitung: Bundesdenkmalamt - BDA


Allgemeines (Fortsetzung)#

Literatur#

  • Fundberichte aus Österreich 13, 1974, 120 und 163.
  • Fundberichte aus Österreich 15, 1976, 277f.
  • G. Fleischmann, Das römische Tulln (Comagena), Wien 2003 (Dissertation Universität Wien 2003), 259ff.

Funde#

Kategorie: Terra Sigillata

Fundobjekte: Padana (Ubl 1980, 604, Anm. 9).

Aktueller Verwahrort: BDA

Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at