unbekannter Gast

Hauptplatz (Gräber, spätantiker Ofen, Siedlungsschichten, Grubenhäuser, Gruben)#

Allgemeines#

Die 2006 begonnene und 2007 fortgesetzte Ausgrabung im Südwesten des Tullner Hauptplatzes eine großräumige Ausgrabung des BDA (M. Krenn, U. Scholz) durchgeführt.

Der 2008 untersuchte Bereich auf den Parzellen 234, 396/1, 498) umfasste 4000m². Die hochmittelalterlichen Befunde waren in eine Schwemmschicht eingetieft, die sich auf der gesamten Grabungsfläche befand und zahlreiche Kleinfunde (1. bis 4.Jh.) enthielt. Spätantike Siedlungsfunde (Ofen mit quadratischer Brennkammer) und Bestattungen (u. a. Kinderbestattungen) konnten ergraben werden. Mindestens zwei Siedlungsphasen lassen sich anhand der Umorientierung der Gräben feststellen. Drei Grubenhäuser waren O-W ausgerichtet, eine ältere Bebauung (Parzellenbegrenzung, Pfostenhaus, Gruben) NO-SW orientiert.

In der westlichen Hälfte des Hauptplatzes dünnten die römerzeitlichen Befunde aus. Hier lagen Brunnen, in einem fand man eine 15 cm hohe Bronzestatuette.

2009 wurde die Ausgrabung auf den Parzellen 496 - 500 abgeschlossen.


Allgemeines (Fortsetzung)#

Grabungsjahr: 2008-2009

Literatur#

  • Fundberichte aus Österreich 47, 2008, 38f.
  • Fundberichte aus Österreich 48, 2009, 18.

Funde#

Kategorie: Keramikgefäße, Terra Sigillata, Münzen, Teile von Tracht und Bekleidung, Plastik

Fundobjekte: Schwemmschicht: Münzen 1. bis 4. Jh., Fibeln u. a. Kleinfunde. Bronzestatuette.

Aktueller Verwahrort: BDA


Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at