unbekannter Gast

Gebäudereste am Südrand#

Allgemeines#

Die im Süden des Vicus liegenden Parzellen 225/7 und 225/8 wurden vor den Bauvorhaben durch das BDA (H. Ubl) archäologisch untersucht. Auf erstgenannter fanden sich Gebäudereste (Mauerwerk aus Findlingen, Bruchsteinen, Lehmmörtel; kreisförmige Verdickung an der Schnittstelle), die gemäß dem Fundmaterial in die mittleren Kaiserzeit zu datieren sind. In der benachbarten Parzelle konnten nur mehr geringe Reste von Baumaterial geborgen werden, eine Zerstörung des Befundes durch tiefgehende Pflugscharen ist anzunehmen.


Allgemeines (Fortsetzung)#

Grabungsjahr: 2000

Grabungsleitung: Bundesdenkmalamt - BDA

Literatur#

  • Fundberichte aus Österreich 39, 2000, 36.

Funde#

Fundobjekte: nicht publiziert

Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at