unbekannter Gast

Gebäudereste auf Parz. 235/2, 236/1, 236/2#

Allgemeines#

Beim Abriss zweier Stadel auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr stieß man auf ein L-förmiges, 60 cm tiefes Mauerwerk, dessen westliche Flucht 12 m betrug, und das 2,5 m nach Osten abbog. Von E. Tscholl freigelegt, wurde die Fundstelle vom BDA begutachtet. Die Funde legen eine Benutzung des Gebäudes im Südwesten des Vicus vom Ende des 1. Jh. bis in das 4. Jh. nahe.

Grabungsjahr: 1987-1988

Grabungsleitung: Bundesdenkmalamt - BDA


Allgemeines (Fortsetzung)#

Literatur#

  • E. Tscholl, Funde im Aushub eines Kellers auf Parzelle 35/2 KG Wallsee, Bezirkshauptmannschaft Amstetten, Römische Österreich 7, 1979, 111ff., 65ff.

Funde#

Kategorie: Keramikgefäße, Terra Sigillata

Fundobjekte: Keramik (Südgallische TS; Lezoux; spätantike Ware; mittelalterlicher Fund: Armbrustbolzen;

Aktueller Verwahrort: Römermuseum Wallsee, Sammlung Tscholl

Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at