unbekannter Gast

Parz. 222/8 (Gebäude mit Apsis, Hypokausten)#

Allgemeines#

Vor einem Bauvorhaben wurde die Parzelle 222/8 vom BDA (M. Krenn, M. Singer) untersucht, die im Bereich des südlichen Vicus liegt.

Auf der Grabungsfläche von 226m² wurden die Fundamente eines mehrräumigen Gebäudes, ausgestattet mit Fußbodenheizung und Wandmalerei, freigelegt. Das Fundmaterial datiert in die Mittlere Kaiserzeit. Ein Erdkeller und zwei flache Gruben lagen außerhalb des Gebäudes. In der Apsis wurden nach Aufgabe des Wohnhauses zwei juvenile Pferde bestattet, Zeitstellung ist unbekannt.

Grabungsjahr: 2008

Grabungsleitung: Bundesdenkmalamt - BDA


Allgemeines (Fortsetzung)#

Literatur#

  • Fundberichte aus Österreich 47, 2008, 40f.

Funde#

Kategorie: Keramikgefäße, Terra Sigillata, Münzen, Wandmalerei (-fragmente)

Fundobjekte: Keramik, Rätische Ware; Terra Sigillata; Sesterz des Marc Aurel (176/177 n. Chr.); Wandmalerei;


Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at