unbekannter Gast

Westlich Volksschule (frühe Kasernenbauten, südl. Kastellmauer, Wall, Straße)#

Allgemeines#

Westlich der Volksschule wurde ein Wohnhaus abgerissen; das Grundstück wurde dem Volksschulareal zugeschlagen und teilweise neu verbaut; dies machte eine Untersuchung der Parzelle, die in er südwestlichen Ecke des Kastells liegt, durch das BDA (H. Ubl) erforderlich.

Die Notgrabung wurde in zwei Suchgräben ausgeführt, die den Befund der südlichen Kastellmauer mit Wallanlage und Lagerwallstraße ergab. Das Mauerwerk fiel dem Steinraub zum Opfer. In den ältesten Schichten wurden Estrichböden zweier Gebäude festgestellt, die der Ausgräber als Kasernenbauten interpretierte. Das Keramikspektrum datiert in des letzte Viertel des 1. Jh.


Allgemeines (Fortsetzung)#

Grabungsjahr: 2000

Grabungsleitung: Bundesdenkmalamt - BDA

Literatur#

  • Fundberichte aus Österreich 39, 2000, 36f.

Funde#

Kategorie: Keramikgefäße

Fundobjekte: Keramik

Aktueller Verwahrort: BDA

Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at