unbekannter Gast

Wienerstraße (Gräber)#

Allgemeines#

An der Straße nach St. Andrä (heute Wiener Straße) wurden um 1900 mehrere Villen gebaut; bei den Aushubarbeiten wurden Gräber angeschnitten, die nur zum Teil dokumentiert wurden. Bei Haus Zeilinger (Haus Nr. 62) wurden 1894 ein Ziegelplattengrab, 1908 eine Erdbestattung mit Sigillataresten entdeckt. Auf Parz. 474/3 (Haus 78, Marg. Böhm) wurden Skelettteile, zwei kleine Tongefäße und ein Bronzeobjekt gefunden. Auf Parz. 589 wurde um 1900 ein Steinplattengrab (Funde: Arm- und Beinreifen) entdeckt. Auf dem Grundstück Haus Nr. 105 (Rosalie Stich) wurde ein Steinplattengrab gefunden. Die Vermutung einer Gräberstraße bestätigte sich durch den Befund einer Straße (Kaschnitz 1911, 29ff.).


Allgemeines (Fortsetzung)#

Grabungsjahr: 1894-1908

Literatur#

  • Baron Guido von Kaschnitz, Zeiselmauer, Jahrbuch für Alterthumskunde 5, 1911, 28-31., 29f. und Plan Fig.1, 29b. W.
  • Kubitschek, Zeiselmauer (N.-Ö.) , Jahrbuch für Altertumskunde 4, 1910, 115aff, 116f.

Funde#

Fundobjekte: Keramik, Sigillata, Ziegel, Arm- und Beinreifen

Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at