unbekannter Gast

Dreilagenkamm im Römermuseum Tulln, © FRE-Projekt, Eva Kuttner 2007
Dreilagenkamm im Römermuseum Tulln
© FRE-Projekt, Eva Kuttner 2007

Dreilagenkamm#

Der meist aus Bein gefertigte Kamm besteht aus drei Lagen: zwischen zwei Beschlag- oder Griffplättchen befindet sich das eigentliche Kammblatt, das mit Zinken versehen ist. Die drei Bestandteile sind mit Nieten zusammen gefügt.


Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at