unbekannter Gast

Relief des Mithras Tauroktonos, Römermuseum Tulln, © FRE-Projekt, Eva Kuttner 2007
Relief des Mithras Tauroktonos, Römermuseum Tulln
© FRE-Projekt, Eva Kuttner 2007

Mithräum#

Kultstätte des Mithras. Der orientalische Kult fand in den Provinzen ab Commodus größere Verbreitung, die durch epigraphische Zeugnisse, Reliefs (Mithras Tauroktonos - Mithras als Stiertöter, Mithras Petrogenes - Felsgeburt des Mithras) und Ausgrabungen von Mithräen fassbar ist. Die Größe der Mithräen richtete sich nach der Anzahl der Mitglieder der Kultgemeinschaft, der Grundriss ist meist langrechteckig und im vorderen Bereich mit einem Kultbild versehen, das aus Stein, Bronze oder gemalt sein kann.


Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at