unbekannter Gast

Stele#

Die Stele ist ein hochrechteckiger Grabstein mit Inschriftfeld und öfters ist das Porträt des (der) Verstorbenen beigefügt. Oben war die Stele meist mit Dreiecksgiebel abgeschlossen, unten befand sich ein Zapfen zur Verankerung. Stelen waren über Gräber aufgestellt, die sich an Gräberstraßen oder in ummauerten Tempelbezirken befanden.


Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at