unbekannter Gast

Tabula Peutingeriana, Segment 4, © OÖLM 2003
Tabula Peutingeriana, Segment 4
© OÖLM 2003

Tabula Peutingeriana#

Die aus 11 Abschnitten bestehende Pergamentrolle ist nach dem Augsburger Humanisten Konrad Peutinger (1465-1547) benannt und befindet sich heute in der Österreichischen Nationalbank Wien (Codex Vindobonensis 324). Im späten 12. Jahrhundert entstanden ist die Tabula vermutlich eine Abschrift einer karolingischen Vorlage, die auf eine antike Straßenkarte zurückgeht. Die antiken Ortsnamen, die teilweise mit Vignetten hervorgehoben sind, und die Angabe der Entfernungen in Meilen bilden die Grundlage für die Straßenforschung.


Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at