unbekannter Gast

Tegulae#

Lat. tegula ist ein rechteckiger Flachziegel, der an den Längsseiten mit hochgezogenen Leisten versehen ist. Zusammen mit den Imbrices ergaben die Tegulae die römische Dachdeckung. Ziegelstempel militärischer und privater Hersteller geben Hinweise auf Produktion und Zeitstellung. Sekundär wurden Tegulae u. a. für Ziegelplattengräber verwendet.


Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at