unbekannter Gast

Rekonstruiertes Ziegelplattengrab im Römermuseum Tulln, © FRE-Projekt, Eva Kuttner
Rekonstruiertes Ziegelplattengrab im Römermuseum Tulln
© FRE-Projekt, Eva Kuttner

Ziegelplattengrab#

Für Ziegelplattengräber wurden Tegulae, die Flachziegel der römischen Dachdeckung, oder andere Ziegel sekundär verwendet. Die Grabkammer wurde aus den Ziegeln gesetzt und bot gerade Platz für den Leichnam. Diese Bestattungsform trat vor allem im 4. Jahrhundert auf, gelegentlich bereits im 3. Jh.


Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at