unbekannter Gast

Kunsthistorisches Museum Wien, Antikensammlung und Münzkabinett#

Kunsthistorisches Museum
Kunsthistorisches Museum
© FRE-Projekt, Eva Kuttner 2007
Gang im Halbstock zur Antikensammlung
Gang im Halbstock zur Antikensammlung
© FRE-Projekt, Eva Kuttner 2007
Münzkabinett
Münzkabinett
© FRE-Projekt, Eva Kuttner 2007
Die Schauräume der Antikensammlung des Kunsthistorischen Museums Wien wurden 2005 wieder eröffnet und befinden sich im Halbstock rechts neben der Hauptstiege. Berühmte Exponate sind die Gemma Augustea und der "Jüngling vom Magdalensberg". Mosaike, Statuen, Grabskulptur, Glasgefäße und Terra sigillata von hoher Qualität sowie Fibeln geben ein umfassendes Bild der römischen Antike.

In den Kabinetten der "Austria Romana" ist der sogenannte "Dolichenusfund", ein Hortfund aus Mauer bei Amstetten, zu besichtigen.

Das Münzkabinett bietet einen Überblick über antike Münzprägestätten mit zahlreichen Münzen verschiedenster Epochen und Nominalen.

Kontakt:

Antikensammlung: HR Dr. Alfred Bernhard-Walcher
Münzkabinett: HR Univ.-Doz. Dr. Michael Alram

Adresse:

Maria Theresien-Platz
A 1010 Wien

Öffnungszeiten:

Dienstag - Sonntag 10.00 - 18.00
Donnerstag 10.00 - 21.00 (Münzkabinett schließt um 18 Uhr)

Telefon:

Tel. +43 (0)1 525 24- 4902 (Antikensammlung)
Tel. +43 (0)1 525 24- 4203 (Münzkabinett)

Email: info.as@khm.at

Web: www.khm.at


Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at