unbekannter Gast

Pfarrkirche Annakapelle (Pflasterung)#

Allgemeines#

Wegen geplanter Trockenlegung der barocken Annakapelle, die nördlich an das gotischen Langhauses der Pfarrkirche gebaut ist, fand 2003 eine Untersuchung des BDA durch den Verein ASINOE (Th. Kreitner und B. Fragner) statt. In unmittelbarer Nähe wurden in den vergangenen Jahren Ausgrabungen von H. Ubl durchgeführt. Im westlichen Bereich der Kapelle wurde eine Fläche von 5 x 4,5m untersucht. Unter der bis 1,1 m starken mittelalterlichen und neuzeitlichen Schicht (Friedhofsbereich) fand sich ein römerzeitliches Pflaster, das mit einer schmalen, lehmigen Schicht bedeckt war. Darunter befand sich eine fundleere Schicht.


Allgemeines (Fortsetzung)#

Grabungsjahr: 2003

Grabungsleitung: Bundesdenkmalamt - BDA, ASINOE#

Literatur#

  • Fundberichte aus Österreich 42, 2003, 36.

Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at