unbekannter Gast

Dokumentation Teile der Ost- und Nordmauer#

Allgemeines#

Nachdem bereits im Dezember 1966 und Jänner 1967 bei Kanalisationsarbeiten die Ostmauer des Kastells angeschnitten wurde, traten bei der Verlegung einer Wasserleitung vor Haus 47 abermals antike Mauern zutage, die als Teil der Nordmauer interpretiert wurden. Das BDA (H. Stiglitz) und das ÖAI (G. Moßler) wurden verständigt und bestätigten die Kastellmauern.

Grabungsjahr: 1966-1967


Allgemeines (Fortsetzung)#

Grabungsleitung:#

Österreichisches Archäologisches Institut, Bundesdenkmalamt - BDA

Literatur#

  • Fundberichte aus Österreich 9, 1966-1970, 81.

Funde#

Dokumentation:#

Bundesdenkmalamt

Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at