unbekannter Gast

Parkanlage (Bruchsteinlage, Schichten)#

Allgemeines#

Die Parkanlage des heutigen Rathausplatzes wurde vor der geplanten Umgestaltung archäologisch durch das BDA (J.-W. Neugebauer) untersucht. In einer Tiefe von 1,85m unter dem heutigen Niveau wurde ein Mauerzug von bis zu zwei Meter breiten Bruchsteinmauerwerk mit Schotterlagen freigelegt, der in Schichten mit kaiserzeitlichen Schichten eingetieft wurde. Die Zeitstellung der NO-SW verlaufenden Mauer ist ungewiss, der Ausgräber vermutet eine Datierung in die Spätantike. Römerzeitliches Fundmaterial des 2./3. Jh. bestätigen eine Siedlungsanlage südöstlich des Steinkastells. In der Untersuchung des Jahres 2000 konnte das Mauerwerk als Befund einer Straße erkannt werden.


Allgemeines (Fortsetzung)#

Grabungsjahr: 1999

Grabungsleitung:#

Bundesdenkmalamt - BDA

Literatur#

  • Fundberichte aus Österreich 38, 1999, 642.

Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at