unbekannter Gast

Oberösterreichische Landesmuseen#

Allgemeines#

Die archäologische Sammlung des 1833 als Universalmuseum gegründeten Hauses Francisco-Carolinum wurde von Josef Gaisberger (1792-1871) aufgebaut. Als eifriger Sammler wertete er die Funde in vielen Publikationen wissenschaftlich aus und beaufsichtigte die ersten planmäßigen Ausgrabungen in Oberösterreich (Windischgarsten, Schlögen, Überackern). Der Prähistoriker Franz Stroh (1889-1960) leitete seit 1932 die Abteilung "Vorgeschichte und Römerzeit" am OÖ Landesmuseum in Linz. Sein Kontakt mit Heimatforschern mündete in zahlreiche Fundmeldungen der "Fundberichte aus Österreich". Der Anthropologe Ämilian Kloiber (1910-1989) war ab 1949 Leiter der Biologischen Abteilung des OÖ.Landesmuseums und für die Ennser Gräberfelder "Espelmayrfeld" und "Ziegelfeld" zuständig. Manfred Pertlwieser (geb. 1935) übernahm 1971 mit Vlasta Tovornik die Abteilung "Gräberfeldarchäologie". Der klassische Archäologe Lothar Eckhart (1918-1990) leitete ab 1956 die Abteilung "Archäologie" am OÖ. Landesmuseum, die 1963 zweigeteilt wurde. Als Vorstand der Abteilung "Römerzeit und Frühes Christentum" widmet er sich den Funden aus Linz/Lentia, den Skulpturen und Reliefs aus Wels/Ovilava und Lauriacum (CSIR) und richtet im Schlossmuseum eine Ausstellung der römerzeitlichen Sammlung ein. Die wichtigsten Ausgrabungen unter Lothar Eckhart erfolgten in Lauriacum, an der Lorcher Basilika und in Schlögen.

Dr. Christine Schwanzar (geb. 1951) übernahm 1984 die Abteilung "Römerzeit und frühes Christentum " am OÖ. Landesmuseum, die 1986 um die Abteilung "Mittelalterarchäologie" erweitert wurde. Zahlreiche im Gebiet von Oberösterreich mit modernsten Methoden durchgeführte Ausgrabungen brachten neue Erkenntnisse.

2006 wurde das AIS- Archäologisches Informationssystem entwickelt, eine Fundstellen-Datenbank, die öffentlich zugänglich ist. Die Struktur wurde für die FRE-Website übernommen und Daten von Befunden am Limes zur Verfügung gestellt.

Adresse:#

OÖ. Landesmuseen (Außenstelle Depot Welserstraße)
Welserstraße 20
A-4060 Leonding
Tel: +43-0732-674256-126
Fax: +43-0732-674256-160

Email:#

c.schwanzar@landesmuseum.at

Oberösterreichisches Landesmuseum

AIS - Archäologisches Informationssystem für Oberösterreich


Grabungen#

Kastell (?) Eferding, 1995: Gerichtshöfe (Siedlungsschicht und Abfallgruben)

Wachtturm Hirschleitengraben, 1991: Ausgrabung Wachtturm Hirschleitengraben

Hafenanlage an der "Schlögener Schlinge", 1962: Campingplatz (Uferböschung)

Militärische Ziegelöfen St. Marienkirchen, 1961: Ausgrabung zweier Ziegelöfen St. Marienkirchen

Hafenanlage an der "Schlögener Schlinge", 1960: Hochgupf (Kaimauer)

Kleinkastell Oberranna, 1960: Ausgrabung Kleinkastell Oberranna

Kastell (?) Eferding, 1960: Schlossergasse 7 (Kulturschicht)

Römerstraße Schlögen, 1957: Freilegung eines Straßenkörpers

Vicus Schlögen, 1957-1960: Siedlungsschichten Vicus

Hafenanlage an der "Schlögener Schlinge", 1957-1959: Kastellgrabung (bogenförmiger Mauerrest)

Kleinkastell Schlögen, 1957-1959: Ausgrabung des Kleinkastells

Spätantikes Gräberfeld Eferding, 1937: Hauptplatz (Körperbestattungen)

Ziegelei Wilhering, 1934-1935: Freilegung zweier Ziegelöfen Wilhering

Kleinkastell Schlögen, 1838-1840: Freilegung der S- und W-Mauer

Vicus Schlögen, 1837-1840: Grabung Vicus


Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at