unbekannter Gast

Traunstein#

Der Landkreis Traunstein war schon in vorgeschichtlichen Epochen besiedelt. Mit der Einrichtung der römischen Provinz Noricum in der ersten Hälfte des 1.Jhs.n.Chr. zählte auch der Landkreis Traunstein zum römischen Imperium. Verwaltungstechnisch war er der Stadt IUVAVUM/Salzburg unterstellt. Vor allem entlang der Alz und um den Chiemsee entwickelten sich schnell Gutshöfe und kleinere Siedlungen. BEDAIUM/Seebruck entwickelte sich als Straßenstation und Verkehrsknotenpunkt besonders schnell. Die ländliche Besiedlung war wohl deutlich von den Germaneneinfällen um die Mitte des 3. Jhs. n. Chr. betroffen. Im Landkreis Traunstein scheinen die bajuwarischen Neugründungen, auf welche die zahlreichen Reihengräberfelder des 6. und 7.Jhs. und die vielen auf –ing und –ham endenden Ortsnamen hinweisen, ohne nennenswerte Beteiligung einer romanischen Restbevölkerung vonstatten gegangen zu sein.

Andrea Krammer

Quellen#

  • F. Moosleitner, Die Zeit der römischen Herrschaft. In: Heimat mit Geschichte und Zukunft (EuRegio Salzburg – Berchtesgadener Land – Traunstein 2004) 12-17.


Gemeinden im Landkreis Traunstein:#



Mit freundliche Genehmigung der Universität Salzburg, Fachbereich für Geographie und Geologie (CHC), Dr. Christian Uhlir.
Gefördert von der Europäischen Union mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung EFRE (INTERREG) | EuRegio Salzburg · Berchtesgadener Land · Traunstein | Salzburg Museum | OÖ Landesmuseen
www.iuvavum.org