Neumarkt am Wallersee#

Im Ortsgebiet von Neumarkt befand sich Tarnantone, die erste Straßenstation auf der Reichsstraße von Iuvavum nach Ovilavis (Wels). Der Tabula Peutingeriana, einer Kopie einer römischen Straßenkarte, zufolge war sie 13 Meilen (ca. 19,3 km) von Iuvavum entfernt. Im Ortsteil Pfongau sind römische Ruinen von vier Gebäuden des 2. bis 4. Jhs. n. Chr. erhalten. In einem der Gebäude fand man viele Wagenteile. Die Baureste wurden ebenso wie Ruinen in Neufahrn dieser Sraßenstation zugeordnet. Weitere Überreste einer römischen Siedlung wurden in beim Widwingbauern gefunden. In Schalkham wurde ein Depot des 2. Jhs. n. Chr. entdeckt.

Peter Danner

Karte

Quellen#

  • Hell, M., Zur Lage von Tarnantone, PAR 1, 1951, 26.
  • Feldinger, E.-M., Salzburg. KG Neumarkt-Land, FuBerÖ27, 1988, 317.



Steindenkmäler#

Relief von einem Grabbau
Relief von einem Grabbau

Relief von einem Grabbau#

Das stark verwaschene Relief zeigt einen frontal stehenden Mann in kurzer, gegürteter Tunica, der linke Arm ist erhoben, die rechte Hand liegt vor der Brust. Gegenstände in den Händen sind nicht mehr erkennbar, waren aber wohl vorhanden. Es dürfte die Figur eines Dieners sein; das kleine Relief war wohl an einer Seite der Inschrifttafel eines Grabmals angebracht.

--> Mehr Informationen



Mit freundliche Genehmigung der Universität Salzburg, Fachbereich für Geographie und Geologie (CHC), Dr. Christian Uhlir.
Gefördert von der Europäischen Union mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung EFRE (INTERREG) | EuRegio Salzburg · Berchtesgadener Land · Traunstein | Salzburg Museum | OÖ Landesmuseen
www.iuvavum.org