unbekannter Gast

Die Reise eines Tintentropfens#

von Michael Jantscher und Clemens Zink; BRG Kepler, 2d; Betreuung: Streit, Englmair; 81 Punkte;


zink_jantscher2013-06-06 12.44.57.jpg

Was brauchen wir?#

  1. Einen durchsichtigen Becher
  2. Eine Pipette
  3. Tinte in verschiedenen Farben
  4. Speiseöl
  5. Wasser

Wie wird es gemacht?#

Den Becher 3 cm mit Wasser füllen und 3 cm Speiseöl vorsichtig darüberschichten. Dann mit der Pipette große Tintentropfen in den Becher tropfen lassen.

Was passiert?#

Wenn man in das Glas große Tintentropfen tropft, gleiten sie langsam durch das Speiseöl. Wenn sie die Grenze zwischen Speiseöl und Wasser erreicht haben, schweben die Tintentropfen eine Zeitlang und gelangen dann in das Wasser, wo sie sich sofort mit dem Wasser vermischen. Es bilden sich seltsame Tinten-Gebilde.

Erklärung:#

Speiseöl und Wasser vermischen sich nicht! Das Speiseöl schwimmt wegen seiner geringeren Dichte auf dem Wasser. Weil der Tintentropfen eine höhere Dichte hat als das Speiseöl und sich nicht in Öl löst, wandert er langsam durch das Öl bis er dann an der Grenze zwischen Öl und Wasser eine kurze Zeitlang verweilt. Wenn der Tropfen dann ins Wasser kommt, vermischt er sich blitzartig mit dem Wasser. Der Tintentropfen ist im Wasser löslich!

Recherche zum Thema Die Reise eines Tintentropfens#

  • Quelle 1: Buch: Eck, Haider, Pichler. Naturwissenschaft in der Grundschule. S 41

  • Quelle 2: Bild: Michael`s Handykamera

  • Quelle 3: Berthold, Clemens, Christ, Daniela, Braam, Gunther, Haubrich, Jürgen: Physik allgemein / Physikalische Freihandexperimente- In zwei Bänden; Aulis Verlag April 2012

  • Quelle 4: Gruber, Werner: Unglaublich einfach. Einfach unglaublich.: Physik für jeden Tag; Heyne TB 2008