unbekannter Gast

Eiffelturm#

von Rojda Önal; BG/BRG Pestalozzi, 3a; Betreuung: Schrötter; 52 Punkte;

Geschichte und Entwicklung

Eiffelturm 1889
Der Pariser Eiffelturm auf einer Fotografie von 1889.
Bild ist von Wikicommons, Bild ist gemeinfrei

Der Grund für den Bau des Eiffelturms vom 28.01.1887-31.03.1889 war das 100 jährige Jubiläum der französischen Revolution im Rahmen der Weltausstellung 1889 in Paris.

Die Idee für den Turm hatten der Schweizer Maurice Koechlin und sein Kollege Emile Nougier, die auch den ersten Entwurf gestalteten. In ihrem Auftrag konzipierte schließlich der Architekt Charles Léon den Eiffelturm. Der französische Ingenieur Alexandre Gustave Eiffel war mit seinem Unternehmen Eiffel & Cie für die Baumaßnahmen verantwortlich.

Für damalige Maßstäbe bemerkenswert ist, dass von den 80 bis 250 Arbeitern, die am Bau des Eiffelturms beteiligt waren, nur ein Arbeiter ums Leben kam.

Nach den Arbeiten an den Fundamenten, dem Bau der Pfeiler und der Montage des Turms, die am 30.03.1889 beendet wurde, erstieg Alexandre Gustave Eiffel am 31.03.1889 erstmals die 1710 Stufen des Turms. Die Installation der Aufzüge für den Ost- und den Westpfeiler und den Nord- und Südpfeiler fand im Jahr 1889 statt und es wurden auch Aufzüge für den Personenverkehr zwischen der zweiten Plattform und der obersten Plattform installiert.

Die Investitionen für den Bau des Eiffelturms betrugen 7.739.401,31 Francs.

Mit einer Höhe von 307 Metern war der Eiffelturm von 1889 bis 1930 das höchste Gebäude der Erde. Er wurde im Jahr 1906 als Telegraphen-Sendestation mit einer Reichweite von bis zu 3000km eingesetzt. Durch die Installation einer neuen Antenne im August 2000 erreicht der Eiffelturm eine Gesamthöhe von etwa 324 Metern.



Der Eifelturm ist heute wohl das wichtigstes Wahrzeichen von Paris, obwohl er sich zu Beginn nicht bei der ganzen Bevölkerung großer Beliebtheit erfreute. Vor allem die Fahrt auf die Topplattform ist für die zahlreichen Touristen und Besucher abenteurlich.

Auf der zweiten Etage befindet sich das Nobelrestaurant "Jules Verne", welches einen eigenen Privataufzug besitzt. Einen einzigartigen Blick auf die Seine bietet das Lokal "Altitude 95", welches sich auf der ersten Plattform des Eiffelturms befindet und 95 Meter über dem Meeresspiegel liegt.

Auf der ersten Plattform gibt es auch ein kleines Postamt, wo man den begehrten Poststempel vom Eiffelturm bekommt.

Bei einem Besuch der beliebten und Großgrünanlage am Eiffelturm, der sogenannte Parc du Champ de Mars kann man ausspannen und am Abend das Leuchtspektakel des Eiffelturms bewundern.


Recherche zum Thema Eiffelturm#

  • Quelle 1: Tillier, Alan: Paris. Dorling Kindersley, München 2010.