unbekannter Gast

Fuchs#

von Florian Gerstl; HS Markt Hartmannsdorf, 1b; Betreuung: Zoller; 62 Punkte;

Körpermaße#

Die Körpermaße des Rotfuchses schwanken hin und her. Das durchschnittliche Körpergewicht liegt für Männchen im Bereich 5,5 bis 7,5 kg, für Weibchen bei 5 bis 6,5 kg. Schwerere Tiere (bis 14,5 kg) sind selten. Die Körperlänge (ohne Schwanz) beträgt für Männchen 65 bis 75 cm, für Weibchen 62 bis 68 cm, die Schwanzlänge 35 bis 45 cm bzw. 30 bis 42 cm (jeweils Durchschnittswerte für europäische Füchse).

Ähnlichkeiten
#

Der Rotfuchs weist einige Ähnlichkeiten mit Katzen auf: Er klettert besser als andere hundeartige Rassen und zeigt mit seinem langsamen Anschleichen und dem Mäusesprung ein ähnliches Jagdverhalten wie Katzen. Seine Pupillenschlitze sind senkrecht, wie die der Katzen. Die Krallen der Vorderpfoten sind teilweise einziehbar. Deshalb lassen sich die Krallen beim Laufen weniger abnutzen und bleiben dadurch schärfer. Diese Fähigkeit ist ungewöhnlich für ein Tier aus der Familie der Hundeartigen, jedoch typisch für eine Katze (nur der Gepard, der "Hund unter den Katzen" kann als einzige Kleinkatze die Krallen nicht einziehen). Füchse und Katzen gehören zwar verschiedenen Familien an, haben aber aufgrund der gemeinsamen Spezialisierung auf kleine Nagetiere als Beutetiere im Laufe der Evolution eine konvergente Entwicklung durchgemacht.

Fellfarbe
#

Das Fell ist oberseits rötlich, unterseits weiß; der Farbton variiert je nach Verbreitungsgebiet . Die unteren Teile der Beine sowie die Hinterseiten der Ohren sind schwarz gefärbt. Daneben gibt es abweichende Farbvarianten, z. B. den Kreuzfuchs, der einen schwarzen Streifen auf dem Rücken trägt (→ Kreuzfuchsfell). Der Silberfuchs ist dunkelgrau bis schwarz (→ Silberfuchsfell), der Brandfuchs weist eine dunkle Kehle sowie Schulterpartie auf, der Kohlfuchs ist noch dunkler, der Birkfuchs dagegen besonders hell.

--> Aus der Fauna des Austria-Forums habe ich den folgenden Beitrag direkt übernommen:

Rotfuchs (Vulpes vulpes crucigera)#

Klasse: Säugetiere/Mammalia

Ordnung: Raubtiere/Carnivora

Familie: Hunde/Canidae


Beschreibung: Kopfrumpflänge 58-77cm; Schwanzlänge 32-52cm; 4-10kg; Alter 12 Jahre. Die Schnauze und die Ohren sind spitz, die Beine schlank und der Schwanz ist buschig. Die Oberseite und die Außenseite der Läufe sind fuchsrot. Die Lippen, die Unterseite, die Innenseite der Läufe und die Schwanzspitze sind weiß. Die Außenseite der Ohren, die Nase, Vorder- und Hinterfüße sind schwarz. Der Winterpelz ist grau bereift.

Lebensweise: Er wohnt in verlassenen Dachsbauten, aber auch mit dem Dachs zusammen. Die Höhlen sind unter Wurzeln und in Felshöhlen. Seine Nahrung sind Kleinsäuger, Vögel, Eidechsen, Schlangen, Schnecken, Insekten, Aas, dazu Beeren, und Obst. Er lebt allein oder in lebenslanger Einehe.

Fortpflanzung: Ranzzeit ist im Spätwinter. Die Wurfzeit ist im April. 3-9 maulwurfgroße, schwärzliche Welpen werden geboren. Sie sind mit 3-4 Monaten selbstständig und mit 10 Monaten geschlechtsreif. Der Rüde kläfft kurz und hell, die Füchsin (Fähe) bellt heiser, beide geben auch knurrende und klagende Laute von sich.

Lebensraum: Überall, wo Wohnung und reichlich Deckung vorhanden sind. Bis über die Baumgrenze bis in die Schneeregion.

Recherche zum Thema Fuchs#

  • Quelle 1: Kerrod, Robin: Geheimvolles Reich der Tiere. Verlag Bassermann, Niedernhausen 1992.

  • Quelle 2: Elman, Robert: Das große Buch der Jagd. Verlag Orbis Verlag, Göteborg 1980.