unbekannter Gast

Jive#

von Irina Wassertheurer; BG/BRG Pestalozzi, 6c; Betreuung: Seelich; 48 Punkte;

Der Jive ist zwar ein lateinamerikanischer Tanz, stammt allerdings aus den USA, aus den afroamerikanischen Stadtvierteln. Der Tanz ist in den 40er Jahren, aus dem Boogie-Woogie entstanden und mit Elementen aus anderen Tänzen kombiniert. Er wird im Vier-Viertel-Takt getanzt. Der Rhythmus ist sehr kennzeichnend für den Jive, weil er mit Sicherheit jeden Tänzer mit dem „Jive-Fieber“ ansteckt. Dennoch ist der Tanz sehr anstrengend, weil er viele Schritte pro Takt verlangt. Ein weiteres Merkmal ist der Wechselschritt (Seit-Schluss-Seit). Die Haltung ist viel lockerer als bei anderen lateinamerikanischen Tänzen, die Knie werden nie ganz durchgestreckt, die Bewegungen verlaufen fließend und federnd. Der Tanz ist sehr fröhlich und energiegeladen, die Frau wird dabei auch „herumgewirbelt“ und es gibt viele Kicks.

Songs zu denen Jive getanzt wird:

  • Take me on – aha
  • Back to black – Amy Winehouse
  • Bee – Lena
  • Gambler – Madonna
  • Waterloo - Abba

--> Jive zum Song Waterloo

--> Bilder von der Internationalen Jivce-Tanzmeisterschaft in Wien 2012

Recherche zum Thema Jive#

  • Quelle 1: Buch: Tanzen von Kurt Braunmüller: Die wichtigsten Schritte für Anfänger und Wiedereinsteiger






Eventuelle Quellen die andere gefunden haben (Bitte Namen und Quelle angeben):