unbekannter Gast

Murinsel Graz#

von Siegfried Kaidisch; BG/BRG Pestalozzi, 5b; Betreuung: Schrötter; 61 Punkte;

Allgemein:

Die Uridee der Murinsel stammt von dem Grazer Künstler Robert Punkenhofer, der unter anderem auch Gründer von ART/IDEA ist. Die Murinsel, gebaut von dem amerikanischen Architekten und Installationskünstler, Vito Acconci, ist eine Stahlkonstruktion, die eine halboffene Muschel darstellt. Wie der Name verrät überbrückt sie die Mur. Das Hauptanliegen des Architekten war Kultur und Kunst mit dem Wasser im Zentrum der Stadt zu verbinden. Die Mur teilt die Stadt Graz (Kulturhauptstadt 2003) in zwei Teile.

Die Erbauer/Erfinder:

Wie bereits erwähnt stammt die Idee von der Insel in der Mur von Robert Punkenhofer. Er wurde 1965 geboren und ist derzeit Handelsdelegierter, Leiter der "Vienna Art Week" und auch Direktor von ART/IDEA. Außerdem leitet er die "Vienna Art Week" mit 60 Partnerinnen und Partnern und 200 Veranstaltungen.

Vito Hannibal Acconi, der am 24.1.1940 geboren wurde kommt aus Amerika. Er hat auch viele Kurzgeschichten und Zeitschriftenartikel geschrieben und war für einige Zeit beinahe nur mit seinem poetische Werken beschäftigt. Er ist unter anderem Landschaftsarchitekt und Installationskünstler. In den 1970er begann er mit Performance und Videokunst. Sein bekanntestes Werk ist Seetbed. In den 1980er und 90er entwickelte er viele Werke der Medienkunst. Er beschäftigt sich vorwiegend mit dem Thema Raum und "Realraum" (physischer Raum, sozialer Raum, kultureller Raum, privater Raum). Vito Acconi ist ein sehr vielfältiger und innovativer Künstler.
 

Aufbau:

Die Murinsel besteht aus einem offenem und einem geschlossenem Teil. Der offene Teil wird für Aufführungen und Veranstaltungen (Arena genannt) genutzt, dient aber auch oft als Ruheplatz, während der geschlossene Teil ein Cafe enthält. Sie hat zwei Zugänge und wird daher auch als Brücke verwendet. Sie ist 47m lang und ist innen mit wellenförmigen blauen Bänken bestückt. Zwischen Cafe und der Arena befindet sich ein Kletterpark für Kinder. Die Murinsel ist an einem Anker befestigt, der eigentlich schon lange in einem anderen Fluss liegen sollte, weil die Murinsel ursprünglich verkauft werden sollte. Sie bringt 450 Tonnen auf die Waage. Das einzige Problem der Murinsel ist, dass bei Hochwasser die ganze Insel unzugänglich ist und beinahe untergeht. Dies geschah das letzte Mal am 22.07.2012.

Murinselcafe:

Öffnungszeiten von 9:30- 24:00 Insel- (6,80 EUR) und Kongressfrühstück (4,60 EUR)

Hier können Sie sehen wie die Murinsel von innen und auch von außen aussieht: http://www.youtube.com/watch?v=9fDfg14U7bI



Recherche zum Thema Murinsel Graz#









  • Quelle 9: Koren, Johannes; Jungwirth, Christian: Steiermark. 2. Auflage, Steirische Verlagsgesellschaft, Leykam, Graz 2005. S.79.