unbekannter Gast

Rathaus Graz#

von Justina Shehata; BG/BRG Pestalozzi, 5b; Betreuung: Schrötter; 74 Punkte;

Allgemein#

Das erste Grazer Rathaus wurde im Jahr 1450. Es befand sich in der Judengasse. Da es bald zu klein wurde, wurde im Jahre 1550 an der heutigen Stelle (Hauptplatz 1) ein neues Rathaus im Renaissancestil gebaut. Es war passend zur Zeit, es war einfach und schmucklos. Das Rathaus hatte nur an den Ecken Verzierungen. Die Fenster im unteren Geschoss waren vergittert. Das Rathaus war auch Sitz der Hauptwache und im dritten Stock war das Gefängnis. Die Fenster waren zwar nicht vergittert, aber sehr klein. Hier war seit dem Jahr 1609 auch die Rathausuhr.

Geschichte#

Neubau#

In den Jahren 1805 bis 1807 wurde das Rathaus abgerissen und von Christoph Stadler neu errichtet. Das Geld für das Rathaus wurde durch eine Weinsteuer aufgebracht. Der in klassizistischem Stil gehaltene Neubau gefiel der Bevölkerung aber nur bedingt.

Erweiterung des Rathauses#

1869 wurde mit der Erweiterung des Rathauses begonnen. Von den Architekten Alexander Wielemans und Theodor Reuter wurde der Altbau aus dem 19. Jahrhundert verwendet. Die große Rathauskuppel wurde gebaut. Für die Vergrößerung wurden mehrere angrenzende Gebäude gekauft. Anrainer der Häuser Landhausgasse 6 und 8 waren aber gegen den Abriss und so blieb der geplante Bau unausgeführt. Bei der Besichtigung des Innenhofes kann man es deutlich sehen.

Das Rathaus heute #

Heute ist das Rathaus ein viergeschossiges Gebäude mit einer Fassade in späthistoristisch-altdeutscher Stilform. Die Fassade wurde schön verziert, mit vielen Figuren, die bedeutende Österreicher z.B: Habsburger-Kaiser bzw. die vier großen Allegorien „Die Kunst“, „Die Wissenschaft“, „Der Handel“ und „Das Gewerbe“ darstellten.

Fassadengestaltung#

1922 wurde die Fassadengestaltung in den oberen beiden Geschossen vereinfacht; 1957 wurde die Figuren von den Künstlern Hans Brandstetter, Karl Lacher, Karl Peckary, Emanuel Pendl und Rudolf Vita gebaut (diese wurden später entfernt). 1966 bis 1967 wurde die Außenfassade des Rathauses saniert. Bei einer Volksbefragung waren die Grazerinnen und Grazer einer Meinung, nämlich das Rathaus in seiner alten Form zu belassen, anstatt es auf die klassizistischen Formen zurückzuführen. Die letzte Innen- und Außensanierung des Rathauses fand in den Jahren 1999 und 2000 statt. Seit dem Jahr 2001 werden die entfernten Figuren wieder nachgebaut.

Inneneinrichtung#

Bei der Inneneinrichtung sind viele Objekte und Kunstwerke erwähnenswert. So ist links vom Haupteingang eine Secco-Malerei von Adolf Osteriders aus dem Jahr 1971, die das Grazer Rathaus im Wandel darstellt. Weiters befindet sich im Stiegenhaus eine Gedenktafel für Vinzenz Muchitsch von Wilhelm Gössers und es gibt auch einen steirischen Panther von Hans Mauracher. Der Gemeinderatssitzungssaal ist mit einer wunderschönen Kassettendecke gestaltet. Im Haupttrakte findet man eine Secco-Malerei von J. Haring und viele Bürgermeisterporträts von dem Maler Sergius Pauser und Leo Scheu.

Recherche zum Thema Rathaus Graz#

Recherchen von (Justina Shehata):

  • Quelle 1: Münzer, Edith: Geschichten aus dem alten Graz. Edition Strahalm, Graz 2001. S.17.




Hier im Austria Forum habe ich auch noch diesen Artikel gefunden: Wissenssammlungen/Damals_in_der_Steiermark/Grazer_Rathäuser-- Unbekannt, Mittwoch, 15. Mai 2013, 20:15