unbekannter Gast

Gasthof Badl#

Gasthof Badl
Gasthof Badl
Der Gasthof Badl in Hall in Tirol ist über 350 Jahre alt: Er wurde um 1650 erbaut, erstmals erwähnt im Jahre 1676 als BADHAUS und als Heilpraxis mit Arzt, geführt von Hannsen Knoll. Das Bad hatte eine eigene nahe Quelle mit erdigem, kohlensaurem und schwefelsaurem Kalk- und Magnesium Wasser.

Die Heilkraft des Wassers mit Vereinigung des Badgießens mit Barbieren und ärztlicher Tätigkeit, sowie die Erholung in guter Luft, heilsamer Ruhe und kräftiger Kost konnte man im Gasthof Badl gut genießen und das Badhaus gedieh unter der Führung der Familie Knoll.

Im Laufe der Jahrhunderte wurde aus dem Badl immer mehr ein beliebter Gasthof. Er wurde 1899 von Lorenz Knapp von der Familie Mühlegger erworben. Knapp baute um und aus.

Es wurden seitdem viele Großveranstaltungen von Hall im Restaurant oder im schönen Garten abgehalten. Die folgenden drei Generationen von Frauen im Gasthof Badl, Paula, Elke und Sonja Steiner führten und führen das Badl - seit also 1899 im Besitz der selben Familie - mit Elan und Erfolg weiter.

Der Gasthof Badl (siehe auch eigene Website www.badl.at) liegt direkt am Ufer des Inn. Er bietet nette Zimmer mit Aussicht und vielerlei Infrastruktur. Es sind 5 Gehminuten (über eine urige Fußgänger- Holzbrücke über den Inn) ins Zentrum von Hall in Tirol. Die Chronik des Gasthauses zeigt die Entwicklung dieser traditionsreichen "Institution" als ein Stück österreichischer Geschichte und als ein Stück der "Stadt der 3 S": Salz, Silber und Seide .