unbekannter Gast

GAULHOFER#


GAULHOFER
GAULHOFER

Das noch heute im Besitz der Familie befindliche Unternehmen wurde 1919 von Karl Gaulhofer als Bau- und Möbeltischlerei im steirischen Frohnleiten gegründet. 1963 startete GAULHOFER als eines der ersten Unternehmen in Österreich die industrielle Fensterproduktion und begann mit der Herstellung sogenannter Normfenster, die bald über ein österreichweites Händlernetz vertrieben wurden.

In den 1970er Jahren brachte die Firma die ersten Naturholzfenster auf den Markt. 1975 hatte der Betrieb bereits 200 Mitarbeitende und übersiedelte von Frohnleiten nach Übelbach, wo sich noch heute die Unternehmenszentrale wie auch die GAULHOFER Holzfensterproduktion befinden.

1978 begann GAULHOFER ein Vertriebsnetz in Deutschland auszubauen (Fusion mit einem lokalen Partner) und übernahm 1987 einen Betrieb in Mäder in Vorarlberg, der in Folge zu einer Produktionsstätte für Kunststofffenster ausgebaut wurde.

1988 wurden hier die ersten GAULHOFER Fenster aus Kunststoff gefertigt, in den 1990er Jahrens begann man mit der Produktion von Holz-Alu-Fenstern. Seit 2000 zählt GAULHOFER offiziell zu den größten Anbietern Europas - neben Österreich zählen nicht nur Deutschland und die Schweiz zu den Kernmärkten, die Fenster und Türen werden auch nach Italien, Frankreich, Großbritannien, Russland und USA exportiert.

Die Unterstützung von Sport-, Kultur- Sozialprojekten ist dem Unternehmen GAULHOFER ein wichtiges Anliegen. So wurde das Unternehmen 2013 für ein außergwöhnliches Kulturprojektmit dem "Steirischen Maecenas" ausgezeichnet (ein Auftrags-Bühnenstück von Henning Mankell, das von Arbeitern und Schauspielern in der Firma aufgeführt wurde)

2008 trat Dr. Manfred Gaulhofer als Geschäftsführer und Vertreter der Familie in dritter Generation in die GAULHOFER Industrie-Holding GmbH ein.


Zum Unternehmen:

Die Marke GAULHOFER steht im gesamten deutschsprachigen Raum für "high end" - Qualität im Fensterbau. Die Qualitätsführerschaft wird vor allem durch das RAL-Gütezeichen dokumentiert, die europaweit anerkannte Auszeichnung in der Fensterbranche, die Gaulhofer als einziger österreichischer Anbieter für alle wichtigen Fenstermaterialien trägt.

Mit 550 Mitarbeitenden und einem Umsatz von 80 Millionen Euro im Jahr 2012 zählt Gaulhofer zu den führenden Fensterherstellern Österreichs. Der Exportanteil beträgt knapp 38%, die Investitionen in Forschung und Entwicklung liegen mit 3,5 % des Umsatzes deutlich über dem Durchschnitt der österreichischen Baustoffindustrie.

Produziert wird an zwei Standorten in Österreich: In der Zentrale in Übelbach (Stammsitz, nördlich von Graz) produziert Gaulhofer Holz- und Holz-Alu-Fenster und -Türen, in Mäder/Vorarlberg Kunststofffenster und -türen. Insgesamt verlassen rund 230.000 Fenster- und 5000 Türeneinheiten pro Jahr diese Werke. Gaulhofer wurde mehrfach mit dem RAL-Gütezeichen sowie mehrmals mit dem Ökoprofit Umweltpreis und dem steirischen Umweltpreis ausgezeichnet.

Weiterführendes#