unbekannter Gast

Peterquelle#

Im steirischen Vulkanland tat sich 1959 eine Quelle auf und ein halbes Jahrhundert später ist das Unternehmen zum steirischen Traditionsbetrieb gereift. Man beschäftigt sich ausschließlich mit der Gewinnung, Abfüllung und dem Vertrieb von hochwertigem Mineral- und Quellwasser.

Rund 30 Millionen Liter Mineralwasser fördert Peterquelle in Deutsch-Goritz nahe Mureck. Damit erreicht das Unternehmen fünf Prozent Marktanteil in Österreich. 2012 sollen an die fünf Millionen Euro Umsatz in der Bilanz stehen. Zuletzt wurden 4,4 Millionen gemeldet.

Das Unternehmen setzt auf eine offene und ehrliche Beziehung mit Handels- und Gastronomiepartnern. Die hergestellten Produkte entsprechen höchsten ökologischen Kriterien.

Peterquelle gehört laut Firmenkompass zu fast 77 Prozent der Adventure Beteiligungs GmbH, der Rest ist in Privatbesitz und unter anderem in der Hand der Peterquelle-Gründerin Binia Schweiger.

Das Mineralwasser wird aus 102 Metern Tiefe entnommen. Schon vor der Entnahme wird das Wasser gefiltert und gereinigt. Dabei lösen sich aus dem Erdreich auch wertvolle Mineralstoffe und Spurenelemente, die dem Mineralwasser seinen typischen und Geschmack verleihen. Auch die darin enthaltene Kohlensäure ist natürlichen Ursprungs. Diese steigt entlang von sogenannten "Bruchzonen", die durch Bewegungen in der Erdkruste entstanden sind, aus den Tiefen des Erdinneren auf und verteilt sich im Wasser.

Peterquelle-Sortiment
Sortiment
Quelle: peterquelle.at

Produkte:#

  • Peterquelle
prickelnd mildem Geschmack
  • SteirerQuell
reines, sprudelndes Quellwasser
  • Minaris
weniger Anteile an gelösten Mineralien und Kohlensäure
  • Holli --- Apfel-ollunder
  • MiZi --- Mineral-Zitron
Echter Zitronensaft mit natürlichem Mineralwasser
  • HiZi --- Himber-Zitron
Prickeld, fuchtig
  • MiRa --- Rhabarber-Apfel

Quelle#