unbekannter Gast

Die österreichische Akademie der Wissenschaften#

ÖAW
Die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) ist Österreichs zentrale Einrichtung für Wissenschaft und Forschung. 1847 als Gelehrtengesellschaft in Wien gegründet, steht sie mit ihren heute über 750 Mitgliedern und über 1.300 Mitarbeiter(inne)n für einen Grenzen überschreitenden Wissensaustausch, innovative Grundlagenforschung und gesamtgesellschaftlichen Fortschritt.

Wissen

Als Gelehrtengesellschaft pflegt die ÖAW den Diskurs und die Zusammenarbeit der Wissenschaft mit Öffentlichkeit, Politik und Wirtschaft. Ihre ausgezeichneten und ausgewählten Mitglieder aus dem In- und Ausland bringen wissenschaftliche Erkenntnisse in aktuelle gesellschaftliche, kulturelle und politische Debatten ein und schaffen in Österreich wie in Europa Aufmerksamkeit für drängende Fragen.

Forschen

Als größte Einrichtung außeruniversitärer Grundlagenforschung des Landes betreibt die ÖAW an ihren 28 Instituten anwendungsoffene Grundlagenforschung auf höchstem internationalem Niveau. Die thematische Vielfalt reicht von Altertumsforschung und Kulturwissenschaften über globale demographische Entwicklungen bis hin zu Quantenforschung und Molekularbiologie. Mit gezielten Schwerpunktsetzungen und strikten Evaluationsprozessen wird der gesellschaftliche Ertrag aller ÖAW-Forschungsaktivitäten gewährleistet.

Fördern

Als öffentliche Einrichtung forciert die ÖAW die nationale und internationale wissenschaftliche Zusammenarbeit, bietet Forscher(inne)n weitreichende Entfaltungs- und Karrieremöglichkeiten und fördert Nachwuchswissenschaftler(innen) mit Stipendien, Aus- und Weiterbildungen. Durch ihr Engagement unterstützt die ÖAW nachhaltig Österreichs Entwicklung zur innovativen und zukunftssicheren Wissensgesellschaft.

Ausführliche Darstellung des Präsidenten der ÖAW, Professor Anton Zeilinger, siehe Academia-Euopaea

Die Website der ÖAW