unbekannter Gast

Englhofer-Zuckerlfabrik #

Englhofer Logo
Englhofer Logo
Quelle: www.englhofer.at

Die Fabrik Englhofer wurde 1851 von Franz Sales Englhofer in Graz als ein Handelsgeschäft für Kaffee gegründet. 1909 wurde daraus die „Zuckerlfabrik Englhofer“ mit der er bekannnt wurde. Die F. S. Englhofer Zuckerwarenfabrik KG, später F. S. Englhofer Zuckerwaren GesmbH, wurde Marktführer auf dem österreichischen Bonbonmarkt.

Bis 1997 wurden unter der Führung von Otto Englhofer 5000t Zuckerl jährlich am Produktionsstandort in Graz hergestellt. Die bekanntesten Englhofer-Zuckerl sind Firn, Arosa, Kirstein-Blockmalz, der Eiswürfel oder Toffee. Das seit 1936 in unveränderter Konsistenz hergestellte Pfefferminzbonbon mit Schokokern wird seit 1994 auch in den USA und Kanada vertrieben.

1997 wurde das Familienunternehmen hauptsächlich wegen Nachfolgeproblemen und wegen der Süßwarenindustriekrise nach dem EU-Beitritt verkauft. Der Betrieb ging in den Nestle-Konzern über. Nestle verkaufte 2000 Englhofer an den Storck-Konzern.

In den Supermärkten gibt es nach wie vor die ehemaligen Englhofer-Marken Firn, Wiener Zuckerl und Eiszapfen zu kaufen.


--> www.englhofer.at

Quellen#