unbekannter Gast

Ö: Stanitzel
D: Tüte

Eine trichterförmige Verpackung aus Papier heißt in Österreich „Stanitzel“, in Deutschland „Tüte“. Bekannt sind die kleinen Stanitzel, in denen im Winter die Maroni verkauft werden, aber auch die großen Stanitzel, mit denen Erstklassler am ersten Schultag beschenkt werden. Sie heißen in Deutschland „Schultüten“.

Das Wort „Stanitzel“ ist italienischen Ursprungs, wo es das Wort scarnuzzo gibt. Johann Siegmund Popowitsch verwendet Mitte des 18. Jahrhunderts noch die Schreibung „Skarniz“ mit der Verkleinerungsform „Skarnizel“. Ausdrücke mit ähnlicher Lautung sind in slawischen Sprachen zu finden.

Die Stanitzel für Erstklassler sind in Österreich in der Zeit des Nationalsozialismus propagiert worden, haben sich aber keiner großen Beliebtheit erfreut. Mit einheitlichen Schultüten wollte man den Auswüchsen aufwändiger Geschenke vorbeugen und einen Beitrag zur sozialen Gleichheit leisten. In der Tat dauerte es dann bis in die 1970er Jahre, ehe sich die Schultüten in Österreich durchsetzen konnten.

Der Brauch geht vermutlich auf die „Storchentüten“ Mitteldeutschlands zurück. Wenn sich neuer Nachwuchs einstellt, trösten die Eltern ihre Kinder mit Zuckertüten, damit sich diese nicht vernachlässigt fühlen.

„Stanitzel“ klingt umgangssprachlich, „Tüte“ klingt fremd. Vor diesem Dilemma stehen wir oft. Wie soll man drauf reagieren?


Ich glaube, dieser Beitrag muss ergänzt werden. Denn mit 'Tüte' meint man m. A. n. in D nicht ein Stanitzel, sondern etwas viel Allgemeineres, das was wir "Sackerl" nennen.

Die Frage "Brauchen sie dafür eine Tüte?", wenn ich was in Frankfurt eingekauft habe, war die Frage ob ich ein (Plastik) Sackerl für meine Einkäufe brauche!

Bitte um Ihr Kommentar!

PS: Ich finde die Einträge an sich interessant und unterhaltsam, aber vielleicht zu speziell. Das schreibe ich wo anders dazu. Ihr Fan Max

--Bruch Max, Donnerstag, 8. Oktober 2009, 20:37


Lieber Max, freut mich, dass Ihnen die Beiträge von Sedlaczek auch Spaß machen, wie mir. Ich habe mir erlaubt, in Ihrem Beitrag ein paar Tippfehler zu korrigieren. Bitte um Kommentar, ob das für Sie OK ist, oder ich das nicht tun soll. Ihr Hermann Maurer

--Maurer Hermann, Donnerstag, 8. Oktober 2009, 20:56


Herr Dr. Sedlaczek, hier fehlt Ihre Antwort zur Frage Sackerl - Tüte!

--Tillberg Franz, Donnerstag, 15. Oktober 2009, 13:45


Ein Stanitzl, ursprünglich aus einem Blatt Papier (Zeitung) zusammengedreht,
ist kein "Sackl". In Deutschland mag man für beide, Stanitzl und Sackl als Tüte bezeichnen.
In Österreich wird zwischen den beiden unterschieden.

-- Waldbär der VI, Montag, 1. April 2013, 15:15


Gestern kauften wir ein Schleckeis am Schwedenplatz- Das Waffelstanitzel bekommt jetzt ein Papierstanizel dazu

Eisstanizel
Eisstanizel

-- Pachl Walter, Dienstag, 2. August 2016, 09:35