unbekannter Gast

Antibräuche#

Josef_der Arbeiter

Antibräuche richten sich gegen bestehende Bräuche. Sie werden bewusst eingeführt oder entstehen aus spontanem Protest. Festgelegte Ordnungen reizen dazu, sie zu durchbrechen. Das besonders Feierliche verlockt zum Antibrauch. Wer einen Brauch stört oder ein Ritual durchbricht, setzt den Teilnehmenden gegenüber ein deutliches Signal.

Beispiele: Katholischer Feiertag "Josef, der Werkmann" gegen den Arbeiterfeiertag am 1. Mai, Das Fest wurde erstmals am 1. Mai 1956 begangen. Evangelisches Gustav-Adolf-Fest zu Fronleichnam, Enthebungskarte gegen Neujahrswünsche, Opernballdemonstration.


Quelle:
Helga Maria Wolf: Das BrauchBuch. Alte Bräuche, neue Bräuche, Antibräuche. Freiburg/Br. 1992

Bild: Josef der Arbeiter. Kleines Andachtsbild nach Josef Führich, 19. Jahrhundert. Gemeinfrei