unbekannter Gast

Freizeit #

--> Essay Freizeit

Freizeit anno dazumal, um 1900. Gemeinfrei
Freizeit anno dazumal, um 1900. Gemeinfrei

"Freizeit" ist ein junger Begriff. Er kam nach dem Zweiten Weltkrieg auf, bis dahin sprach man von Arbeitszeiten und Ruhezeiten. Diese waren im bäuerlichen Lebenskreis von Jahreszeiten, Wetter und unaufschiebbaren Arbeiten abhängig. Die Kirchenglocken läuteten um 18 oder 19 Uhr, Samstag um 16 Uhr den Feierabend ein. In den Städten entwickelten die Zünfte ihre eigene Zeitkultur. 

Das Kirchenjahr gab die Feiertage vor. Derzeit hat Österreich 13 gesetzliche Feiertage. Im Mittelalter gab es im deutschen Sprachraum rund 100 Arbeitsruhetage (Sonn- und Feiertage). Rechnet man den Urlaubsanspruch (seit 1976 vier Wochen) dazu, hat sich nicht allzu viel geändert, rund ein Drittel des Jahres sind Ruhetage. "Zeitwohlstand" gilt heute als Basis der Lebensqualität. 

Der Sonntag - als biblischer siebenter Tag der Woche - ein Ruhetag, an dem man zu sich kommen oder die Freizeit gemeinsam genießen kann, ist in der Non-Stop-Gesellschaft gefährdet. 1895 wurde die Sonn- und Feiertagsruhe (nur) für Industriebetriebe mit 24 Stunden gesetzlich festgelegt. Als  Ladenschlusszeiten galten 1910 allgemein 20 Uhr, im Lebensmittelhandel 21 Uhr. Seit 1. Jänner 2008 dürfen Geschäfte Montag bis Freitag um 6 Uhr auf- und um 21 Uhr zusperren (Samstag um 18 Uhr). Statt 66 Wochenstunden sind 72 erlaubt, allerdings nicht am Sonntag. Doch auch hier können die Landeshauptleute z.B. in Tourismusgebieten Ausnahmen erlauben. 

1919 wurden die 48-Stunden-Woche und der 8-Stunden-Tag gesetzlich verankert. 1957 folgte die 45-Stunden-Woche, 1975 die 40-Stunden-Woche. Nach einer Arbeiterkammer-Umfrage sind derzeit 17 % der Beschäftigten in Österreich mehr als 45 Wochenstunden tätig, 16 % noch länger - und viele ohne Lohnausgleich. Am 10. Juni 2008 beschloss die EU einen "Arbeitszeit-Kompromiss", der eine Erhöhung der Wochenarbeitszeit von derzeit 48 auf 65 Stunden zulässt.


Quellen: 
"Kurier", 2.12.2007
Freier Sonntag
Die Presse
Normalarbeitszeit
Kleine Zeitung
Statistik