unbekannter Gast

Jahrtausendwende#

Um die erste Jahrtausendwende nach Christi Geburt gab es noch keine einheitliche und genaue Zeitrechnung und nur wenige kalendarische Aufzeichnungen. Ganz anders 1999/2000. Zu Silvester wurde der Jahres-, Jahrhundert- und Jahrtausendwechsel weltweit spektakulär gefeiert. Rückblickend fast vergessen ist die Aufregung um "Y2k" (year two kilo), ein Computerproblem, das mit globaler Bedrohung in Verbindung gebracht wurde. Der von manchen erwartete Weltuntergang ist nicht eingetreten.

Mathematisch richtig wäre es gewesen, den Beginn des dritten Jahrtausends am 1.1.2001 zu feiern. Diese Streitfrage beschäftigte die Gelehrten seit 1699/1700. Der Begründer der christlichen Zeitrechnung, der Mönch Dionysius Exiguus (um 470 - um 540) erlebte selbst eine Jahrhundertwende. 525 legte er seine Kalenderberechnung vor, wobei er für das Jahr von Christi Geburt 1 und nicht 0 setzte.


Quelle: Birgit Johler u.a.: Übergang statt Untergang, in: Österreichische Zeitschrift für Volkskunde, Wien 2000. S. 1 f.