unbekannter Gast

Rathaus- und Zeughaus-Komödien#

Im 16. Jahrhundert fanden in Wien 1, zunächst im Rathaus, ab den 1560er Jahren im Bürgerzeughaus, Theaterspiele für geladenes Publikum statt. Als Darsteller wirkten die Stipendiaten der Rosenburse, Schüler und Singerknaben von St. Stephan, sowie einheimische und fremde Schauspieler mit. 1568 spielte man die "deutsche Tragödie von den sechs Kämpfern" von Hans Sachs vor mehreren hundert Personen. Die letzte Aufführung im Rathaus fand 1604 statt. Für die Bewirtung besorgte der Stadtrat Brot, süßen Wein und Konfekt im Wert von 6 Gulden.


Quelle:
Johann Ev. Schlager: Wiener Skizzen aus dem Mittelalter. 3 Bde. Wien 1836-1846, 1839/211