unbekannter Gast

Schneekugel#

Schneeekugel zum Kalvarienbergmarkt. Foto: Doris Wolf
Schneeekugel zum Kalvarienbergmarkt. Foto: Doris Wolf

Anno 1900 stellte Erwin Perzy in Wien die erste Schneekugel her. Sie enthielt ein Modell der Basilika von Maria Zell in einer 40 mm großen Glaskugel, der Schnee war aus gemahlenem Reis. Nach der Überlieferung kam die Inspiration durch die Schusterkugeln, die seinerzeit durch Reflexion das Kerzenlicht in den Werkstätten verstärkten. Seit den zwanziger Jahren sind Schneekugeln in verschiedenen Größen im Handel. 

Zu den Spezialaufträgen der Firma zählte eine Kugel für den früheren amerikanischen Präsidenten Bill Clinton, wobei der "Schnee" aus den bei seiner Inauguration gestreuten Konfetti und der Sockel aus echtem Silber bestand. Obwohl es ähnliche Produkte in vielen Ländern gibt, sind die "Original Wiener Schneekugeln" bevorzugte Sammlerobjekte. 

In der Fabrik in Wien 17, Schumanngasse 87 gibt es ein Schneekugelmuseum, das nach Anmeldung  besichtigt werden kann.


Quellen:
Bezirkszeitung/Stadtjournal 14/1997
Schneekugelmuseum