unbekannter Gast

Tag der offenen Tür im Wiener Rathaus#

Bild 'AF Rathaus'

Am 7. Oktober 1967 lud Bürgermeister Bruno Marek die WienerInnen und Wiener erstmals in das Rathaus ein. Dabei konnten auch sonst nicht öffentliche Bereiche besichtigt werden, wie das Amtszimmer des Bürgermeisters, der unzählige Hände schüttelte und Schokolade an Kinder verteilte. Zum reichhaltigen Rahmenprogramm zählten Fahrten mit Feuerwehrautos rund um das Rathaus, an denen stündlich 300 Kinder teilnahmen. Insgesamt wurden 85.000 Besucher gezählt. 1969 kamen als Attraktionen eine Bewirtung im Arkadenhof und ein abendliches "Rendezvous mit dem Rathausmann" dazu.

Am 14. September 2014 gab es von 10 bis 18 Uhr wieder Gelegenheit, das unbekannte Rathaus kennenzulernen. Auf dem Programm stehen Begegnungsmöglichkeiten mit Bürgermeister Michael Häupl, dem Wiener Landtagspräsidenten Harry Kopitz sowie VertreterInnen sämtlicher Klubs. Rundgänge führen vom Dach bis zum Tiefspeicher der Wienbibliothek und durch den Rathauspark. Auf dem Rathausplatz stellen die einzelnen Ressorts ihre Projekte vor, es gibt Kinderprogramme, kulinarische und musikalische Highlights.

Das Wahljahr 2015 ist zugleich ein Jubiläumsjahr: 130 Jahre Gemeinderatsarbeit. Das Wiener Rathaus wurde 1872 bis 1883 im neugotischen Stil erbaut. Es ist 152 m lang und 127 m breit. Vier Türme flankieren den 98 m hohen Hauptturm, der mit der Figur des Rathausmanns allerdings die damals gebotene 100-m-Grenze überschreitet. Die Grundfläche beträgt 19.592 qm, die Nutzfläche 113.000 qm. Das Rathaus hat 1.575 Räume und 2.035 Fenster. Dombaumeister Friedrich von Schmidt gewann die Ausschreibung zum Bau, den Bürgermeister Dr. Cajetan, Freiherr von Felder (Bürgermeister von Wien von 1868 bis 1878) beauftragt hatte.

Von Anfang an war das Rathaus mit seinem repräsentativen Festsaal und dem Arkadenhof ein prominenter Veranstaltungsort. 1890 bis 1914 und 1934 fand der „Ball der Stadt Wien“ zugunsten der Armen Wiens statt. Ein Jahrhundert später wurde der Rathausplatz eine beliebte Event-Location - vom Neujahrsmarkt über Lifeball und Festwocheneröffnung bis zum Silvesterpfad.

Foto: Doris Wolf, 2014