unbekannter Gast

Toboggan#

Bild 'Tobbogan'

Die Rutschbahn zählt zu den historischen Attraktionen des Wiener Praters. Der größte und am längsten vorhandene Toboggan war der von Kobelkoff auf der heutigen Parzellen-Nr. 65 (jetzt: Einstiegbereich zum "Boomerang"). Der gegen Ende des Zweiten Weltkriegs abgebrannte Toboggan wurde nicht mehr aufgebaut, man setzte an seine Stelle eine kleine Rutschbahn mit L-förmigem Grundriss.

1948 entstand am ersten Rondeau (Nr. 26) ein kleiner Toboggan, der nur ein Jahr in Betrieb war und 1950 durch einen neuen ersetzt wurde, der dem heute bestehenden ähnlich war. Er stand bis 1958 und wurde durch das "Super-Autodrom" ersetzt.

Den heute bestehende Toboggan (Nr. 83)zeigt ein Foto im Bildarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek, datiert mit 1948, auf dem er noch ohne Rutschrinne zu sehen ist.

Informationen und Bilder wurden freundlicherweise von Mag. Alexander Schatek zur Verfügung gestellt.

Siehe auch:
Prater Toboggan

Bilder:
Die L-förmige Rutschbahn anstelle des alten Toboggans auf Nr. 65, fotografiert vom heutigen Toboggan auf Nr. 83 - Mitte: 1. Rondeau, Toboggan auf Nr. 26 in seiner ersten Form - Rechts: Nr. 26 mit dem zweiten Toboggan (1950 - 1958)