unbekannter Gast

Berlakovich, Nikolaus#

* 4. 6. 1961, Eisenstadt


Landwirt, Politiker (ÖVP)
(Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft a.D.)


Nikolaus Berlakovich
Nikolaus Berlakovich
© Parlamentsdirektion / PHOTO SIMONIS
Nikolaus Berlakovich wurde am 4. Juni 1961 in Eisenstadt geboren.

Nach dem Besuch der Volksschule in Nebersdorf und der Matura am Naturwissenschaftlichen Gymnasium in Oberpullendorf studierte er von 1979 bis 1985 an der Universität für Bodenkultur in Wien, Fachrichtung Landwirtschaft, Pflanzenproduktion. Er schloss sein Studium 1985 mit der Sponsion ab.

Politische Funktionen übte Berlakovich zunächst ab 1987 als Gemeinderat und Vizebürgermeister in Großwarasdorf aus. 1991 kam er in den burgenländischen Landtag, wo der Burgenlandkroate unter anderem die Funktionen des Agrar- und Volksgruppensprechers der ÖVP sowie des Vorsitzenden im Europa-Ausschuss des Landtages ausübte. Von 1998 bis 2000 übernahm er die Agenden des VP-Landesgeschäftsführers.

Von 2002 bis 2005 war er Klubobmann des ÖVP-Landtagklubs und von 2005 bis 2008 Mitglied der Burgenländischen Landesregierung. Neben seiner Ressortverantwortlichkeit als Agrarreferent war Berlakovich u.a. auch für Natur- und Tierschutz, das Jagdwesen sowie die Wasser- und Abfallwirtschaft zuständig. Innerhalb des VP-Bündesystems ist Berlakovich im Bauernbund beheimatet. Nachdem er bereits Funktionen auf Bezirks- und Landesebene innehatte, wurde er 2006 zum Landesobmann des Burgenländischen Bauernbundes gewählt (und in dieser Funktion 2015 bestätigt). Im Dezember 2008 wurde Dipl.-Ing Nikolaus Berlakovich zum Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft ernannt.
Seine Amtszeit als Minister endete am 16. Dezember 2013 mit der Ernennung der Bundesregierung Faymann II, er bleibt jedoch weiterhin Abgeordneter zum Nationalrat.

Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich ist mit einer Ärztin verheiratet, hat zwei Kinder und lebt mit seiner Familie im mittelburgenländischen Nebersdorf, einem Ortsteil der Gemeinde Großwarasdorf.

Auszeichnungen, Ehrungen (Auswahl)#

  • Großes Goldenes Ehrenzeichen am Bande für Verdienste um die Republik, 2012

Quellen#


Redaktion: I. Schinnerl