unbekannter Gast

Farkas, Karl#

* 28. 10. 1893, Wien

† 16. 5. 1971, Wien

Kabarettist, Schauspieler, Regisseur, Schriftsteller


Karl Farkas (links) mit Ernst Waldbrunn. Foto, um 1960., © Christian Brandstätter Verlag, Wien.
Karl Farkas (links) mit Ernst Waldbrunn. Foto, um 1960.
© Christian Brandstätter Verlag, Wien.

Karl Farkas wurde am 28. Oktober 1893 in Wien geboren.


Ab 1920 war Farkas an der "Neuen Wiener Bühne", dann am Wiener Kabarett "Simplicissimus" tätig, wo er mit Fritz Grünbaum die Doppelconférence entwickelte.


1926 übernahm Farkas gemeinsam mit Grünbaum die Leitung des Wiener Stadttheaters, 1927 die des "Moulin Rouge" und des "Simpl", das er mit einer Unterbrechung von 1938-46 (Emigration in die USA) bis zu seinem Tod leitete.


Farkas prägte das "Simpl" als Unterhaltungskabarett (Doppelconférencen mit Ernst Waldbrunn). Weiteres war er regelmäßig für Rundfunk und Fernsehen tätig (1957-62 "Bilanz des Monats", "Bilanz der Saison", "Bilanz des Jahres").

Karl Farkas Ehrengrab am Wiener Zentralfriedhof
Ehrengrab Zentralfriedhof
© Walter Pachl 2013

Er starb am 16. Mai 1971 in Wien.

Werke (Auswahl)#

  • Lustspiele
  • Operettenbücher
  • Revuen
  • Kabarettszenen
  • Gedichte

Literatur#

  • H. Veigl (Hg.), Ins eigene Nest. Sketches, Bilanzen, Doppelconférencen, 1991
  • G. Markus, Das große Farkas-Buch, 1993
  • Das große Buch der Österreicher – 4500 Personendarstellungen in Wort und Bild (1987), ed. W. Kleindel & H. Veigl, Verlag Kremayr & Scheriau, Wien, 615 S.

Hörprobe#

Österreichische Mediathek Hörprobe


Zwei alte Wiener als Gondoliere.
Ausschnitt

Vorlesen

Der letzte des klassischen Kabaretts#

"Karl Farkas war viel gescheiter als er sich's anmerken ließ. Er hat sich immer ein wenig unter seinem Wert verkauft. und ist immer ein wenig unter sein Niveau gegangen, nur ein wenig, gerade weit genug, um jenen, die seines Niveaus entrieten, nicht zu hoch zu erscheinen und den anderen nicht zu billig. Auf diese Art ist ihm das einmalige Kunststück gelungen, beim "breiten Publikum" ebenso beliebt und erfolgreich zu sein wie bei den Intellektuellen. Auf diese Art hat er sich's auch leisten können, bis zu Schluss "altmodisches" Kabarett zu machen, und darin bestand eine weitere Einmaligkeit, mit der nur noch er aufzuwarten wusste, im weiten Rund nur noch er allein."

Friedrich Torberg, 1971

Weiterführendes#

Quellen#


Ein Teilnachlass von Karl Farkas aus dem Thomas-Sessler-Verlag in Wien befindet sich in der NÖ Landesbibliothek. (Die Aufarbeitung ist noch nicht ganz abgeschlossen. Der augenblickliche Stand:NÖ Landesbibliothek

-- Alscher Hans-Joachim, Donnerstag, 17. Dezember 2009, 11:58