unbekannter Gast

Fehrer, Ernst#

* 24. 3. 1919, Linz (OÖ)

† 1. 12. 2000, Linz


Erfinder und Industrieller


Ernst Fehrer
Ernst Fehrer, 1993.
© TU Wien

Der gebürtige Linzer studierte nach dem Kriegseinsatz in Graz Mathematik und Physik und widmete sich dann in der väterlichen Rosshaarspinnerei der Entwicklung von technisch völlig neuartigen vollautomatischen Textilmaschinen.


1953 gründete Fehrer seine eigene Textilmaschinenfabrik, die "Dr. Ernst Fehrer AG" in Leonding (OÖ). Die Firma produzierte zum einen Hochleistungsnadelfilzmaschinen, Vliesmaschinen und Wirrvlieskarden, sowie DREF-Friktionsspinnmaschinen.


Im Unterschied zum typisch österreichischen Erfinderschicksal ist es Dr. Ernst Fehrer gelungen, sich mit seinen bahnbrechenden Erfindungen im Textilmaschinenbau international einen Namen zu machen und kommerzielle Erfolge zu erlangen. Er erlangte mehr als 1200 Patente für den Bau neuer Textilmaschinen und baute seine Firma zu einem der exportstärksten Unternehmen Österreichs auf.


Er stiftete den Dr.-Ernst-Fehrer-Preis für herausragende Forschungsleistungen, der 1982 erstmals vergeben wurde. Gegenstand dieser Auszeichnung sind neue Wege für Problemlösungen auf den Gebieten Bauingenieurwesen, Chemie, Elektrotechnik, Maschinenbau oder Physik.


2000 - kurz vor Fehrers Tod - übernahm seine Tochter Monika die Geschäfte, 2005 wurde die Firma von "Oerlikon Neumag" übernommen.


Auszeichnungen, Ehrungen (Auswahl):

  • 1983 Ehrenring der Stadt Linz, 1983
  • Ernst-Fehrer-Straße in Linz

Quellen#


Redaktion: N. Miljković