unbekannter Gast

Fiala, Ernst#

* 2. 9. 1928, Wien


Automobilkonstrukteur


Fiala, Ernst
Ernst Fiala. Foto, 1990
© Porsche Austria GmbH & Co, Salzburg, für AEIOU

Ernst Fiala wurde am 2. September 1928 in Wien geboren.

Nach dem Besuch von Volksschule und Realgymnasium in Wien war er 1944 bis zum Kriegsende Luftwaffenhelfer und konnte 1947 die Matura ablegen.

Anschließend absolvierte er bis 1952 ein Maschinenbau-Studium an der Technischen Hochschule Wien. Von 1952 bis 1954 war er als Assistent am Institut für Verbrennungskraftmaschinen und Kraftfahrwesen der TH-Wien tätig und promovierte 1954 mit einer Arbeit über Seitenführungskräfte am rollenden Luftreifen zum Dr. techn.


Seine Berufslaufbahn begann Fiala 1959 als Versuchs- und Entwicklungsingenieur bei der Daimler-Benz AG in Sindelfingen, zuletzt war er dort Leiter der Entwicklungsabteilung für PKW-Aufbauten.


Von 1963 bis 1970 war er Professor an der Technischen Hochschule Berlin (Direktor des Institutes für Kraftfahrzeuge und der Prüfstelle für den Kraftfahrzeugverkehr), bis er zu Volkswagen nach Wolfsburg wechselte.

Dort wurde er 1970 Leiter der Forschung und Entwicklung und 1973 Vorstandsmitglied. In seine Zeit fiel die Einführung des VW-Golf, der 1974 auf den Markt kam, den legendären "Käfer" ablöste und zu einem der erfolgreichsten Modelle wurde. Er hatte Anteil an der Entwicklung des Dreiwegekatalysators, der Senkung der Cw-Werte, des Dieselmotors für Mittelklassewagen und der spurstabilisierenden Lenkung.


1988 - nach Vollendung des 60. Lebensjahres - gab Fiala seinen Posten auf, um sich intensiver der wissenschaftlichen und publizistischen Arbeit zu widmen.

Er blieb VW als Berater verbunden und lehrte als Honorarprofessor an der TU Wien das Fach "Wechselbeziehungen zwischen Mensch und Fahrzeug".


Hon.Prof. DI Dr. Ernst Fiala ist Mitglied in mehreren Aufsichtsräten und publizierte zahlreiche Fachartikel und Bücher.

Auszeichnungen, Ehrungen (Auswahl)#

  • Ehrendoktor der Universitäten Heidelberg und Kragujevac
  • Träger des VDI- und Dieselrings
  • Träger der Benz-Daimler-, Exner-, Karmarsch- und Prechtel-Medaille
  • Großes Goldenes Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst
  • steirischer und österreichischer Verdienstorden

Werke (Auswahl)#

  • Soviel Auto braucht der Mensch, 1990
  • Was nach dem Auto kommt. Zur Naturgeschichte der Mobilität, 1994
  • Abenteuer Elektroauto. Eine umstrittene Technologie im Vakuum der Verkehrspolitik, 1994
  • Wachstum ohne Grenzen, 2000
  • Mensch und Fahrzeug. Fahrzeugführung und das sanfte Technik, 2006

Quellen#



Redaktion: I. Schinnerl