unbekannter Gast

Foster, Walter#

* 25. 06. 1923, Wien

† 27. 12. 2009, London


Generalsekretär Anglo-Austrian-Society, Kulturmanager


Walter Fast wurde am 25. Juni 1923 in Wien als Sohn eines jüdischen Unternehmers geboren. Fosters Eltern, Heinrich und Josefine Fast, stammten ursprünglich aus Ostgalizien.

Der Vater war Jurist, übernahm aber 1919 die "Klosterneuburger Wagenfabrik", kurz "Kawafag", die er in ein modernes Unternehmen umwandelte, indem er sie zu einer der ersten Produktionsstätten für Holz-Fertigteilhäuser ausbaute.

Am 17. Dezember 1938 verließ Walter in einem Kindertransport Österreich und kam mit dem Zug nach England. Den Eltern gelang erst knapp kurz vor Kriegsausbruch die Flucht nach Tel Aviv.

1940 wurde Walter Foster festgenommen und wurde mit hunderten anderen Flüchtlingen und Kriegsgefangenen nach Australien gebracht. Nach einer Odyssee durch Australien landete Foster Anfang 1942 wieder in England und meldete sich freiwillig als Übersetzer für Deutschland. Erst 1946 wurde Walter wieder sesshaft: er begann ein Studium der internationalen Beziehungen an der London School of Economics, wo er auch seine spätere Ehefrau Rachel kennen lernte, und nahm die britische Staatsbürgerschaft an.

1950 startete er seine Karriere bei der Anglo-Austrian-Society, der er bis zu seiner Pensionierung 1992 treu blieb – zuerst als Sekretär, ab 1959 als Generalsekretär.

Am 27. Dezember 2009 starb er als Walter Jonathan Foster in London.

Auszeichnungen, Ehrungen (Auswahl)#

  • Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich
  • "Order of the British Empire"

Quellen#

Weiterführendes#


Redaktion: I. Schinnerl