unbekannter Gast

Gerald Futschek#

* 1956, Wien


Gerald Futschek
Gerald Futschek
© TU Wien
Gerald Futschek wurde 1956 in Wien geboren.


Von 1974 bis 1979 absolvierte er ein Studium der Mathematik und Informatik an der Technischen Universität Wien, 1984 promovierte er zum Dr. techn.

Bereits von 1978 bis 1983 war er als Assistent am Institut für Informationssysteme (bei Prof Wilhelm Barth) und von 1983 bis 1988 als Assistent am Institut für angewandte Informatik, Kommerzielle Datenverarbeitungsgruppe (bei Prof. Helmut Schauer), an der TU Wien tätig.

Diese kommerzielle Datenverarbeitungsgruppe leitete er von 1988 bis 1990, von 1991 bis 1995 war er Assistenzprofessor am Institut für Softwaretechnologie (bei Prof. A Min Tjoa).

1996 habilitierte er sich für "Praktische Informatik" an der Technischen Universität Wien, wo er seither als a.o. Universitätsprofessor am Institut für Software Technologie und Interaktive Systeme tätig ist.


Gerald Futschek
Gerald Futschek
© OCG


Ao. Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Gerald Futschek hielt seit 1984 unzählige Vorträge und Vorlesungen auf den Gebieten Software Engineering, Computer Programming, Program Verification und Information Didactics an der TU Wien, aber auch an der Universität von Zürich und UBT Prishtina (Kosovo).
Seine Forschungsinteressen konzentrieren sich auf die Gebiete "Software Verification" uns "Informatics didactics"


1996 - als sich aus einer Initiative der finnischen Computergesellschaft der ECDL (European Computer Driving Licence - Europäischer Computer Führerschein) entwickelte, setzte sich Dr. Gerald Futschek, als Repräsentant der Österreichischen Computer Gesellschaft, ganz besonders für diese Initiative ein und war von 1997 bis 1999 einer der Gründungsdirektoren der ECDL Foundation in Dublin, Irland.


Gerald Futschek, Hermann Maurer
Gerald Futschek, Hermann Maurer
© OCG
Er beteiligte sich maßgeblich an verschiedenen Initiativen zur sicheren Anwendung von Computern und zur Vermeidung einer digitalen Bildungskluft (ECDL, Bebras International Contest on Informatics and Computer Fluency, e-Learning for prisoners).


Darüber hinaus leitete er von 1988 bis 2009 die OCG-Arbeitsgruppe "Education" und ist seit 1989 Vorstandsmitglied der OCG (Österreichische Computergesellschaft). Von 1997 bis 2003 war er Vizepräsident, von 2007 bis 2011 Präsident der OCG.
Von 2001 bis 2003 war er Vorsitzender des EUROLOGO International Committee und ist seit 2003 österreichischer Repräsentant bei der IFIP TC3.

Quellen#



Redaktion: I. Schinnerl