unbekannter Gast

Gerzabek, Martin H.#


* 9. 6.1961, Wien


Rektor der Universität für Bodenkultur Wien
Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.Dr.h.c.mult.
Ökotoxikologie und Isotopenanwendung

Martin Gerzabek
BOKU-Rektor Martin Gerzabek bei der Inauguration am 23. April 2010.
Foto: Newald. Aus: Wikicommons unter CC

Martin Gerzabek wurde am 9. Juni 1961 in Wien geboren.

Nach der Matura 1979 leistete er seinen Präsenzdienst und absolvierte ab 1980 ein Studium der Landwirtschaft/Pflanzenproduktion an der Universität für Bodenkultur Wien, das er 1985 mit der Sponsion zum Dipl.-Ing. bzw. 1987 mit einer Dissertation zum Thema auf "Die Pflanzenverfügbarkeit von Magnesium" mit der Promotion zum Dr. rer.nat. techn. abschloss.

Von 1984 bis 1993 war Martin Gerzabek als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungszentrum Seibersdorf (heute AIT, Austrian Institute of Technology) am Institut für Landwirtschaft tätig. Nach seiner Habilitation für das Fachgebiet Bodenkunde an der Universität für Bodenkultur Wien wurde er 1993 mit der Leitung des Arbeitsgebietes Agrarforschung am AIT betraut. Von 1997 bis 2003 war er Leiter der Abteilung Umweltforschung im Österreichischen Forschungszentrum Seibersdorf.

2001 erfolgte der Ruf auf den neu geschaffenen Lehrstuhl für Umwelttoxikologie und Isotopenanwendung am Institut für Bodenforschung, Department Wald- und Bodenwissenschaften der Universität für Bodenkultur Wien, wo er von 2003 bis 2010 auch als Vizerektor für Forschung tätig war.

Ab 2009 war Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.Dr.h.c.mult. Martin Gerzabek zunächst ein Jahr lang geschäftsführender Rektor und seit 2010 ist er Rektor der Universität für Bodenkultur in Wien.

Martin Gerzabek hatte bzw. hat zahlreiche Funktionen in nationalen und internationalen wissenschaftlichen Gesellschaften inne, leitete unzählige wissenschaftliche Projekte und ist Autor und Koautor von ca. 400 wissenschaftlichen Publikationen.

Seine Forschungsschwerpunkte liegen auf den Gebieten

  • Untersuchung der Mobilität von Radionukliden im System Boden-Pflanze; Modellierung der Transferpfade zum Menschen.
  • Organische Bodensubstanz und Humuschemie: Charakterisierung von Huminstoffsystemen mittels physikalischer und chemischer Methoden. Einfluss der Bodenentwicklung und des Klimawandels auf die Humusdynamik und die Bodenfunktionen.
  • Verhalten von Schwermetallen, Radionukliden und organischen Schadstoffen im Boden; Methoden der Sanierung kontaminierter Standorte.

Martin Gerzabek ist verheiratet und hat 4 Kinder.

Auszeichnungen, Ehrungen (Auswahl)#

  • "Pro Merito" Ehrenzeichen in Gold für besondere Verdienste um den Strahlenschutz, 2004
  • Verleihung der Ehrenmitgliedschaft der Österreichischen Bodenkundlichen Gesellschaft für herausragende Verdienste um die Bodenkunde in Österreich, 2006
  • Emil Ramann-Medaille der Deutschen Bodenkundlichen Gesellschaft, 2011
  • drei Ehrendoktorate, 2011:
    • Georgian State Agrarian University in Tbilisi
    • Czech University of Life Sciences Prag
    • University of Agricultural Sciences and Veterinary Medicine, Cluj Napoca
  • Ehrendoktorat der "Ion Ionescu de la Brad" University of Agricultural Sciences and Veterinary Medicine Iasi, 2012
  • Ehrenmitgliedschaft des Österreichischen Vereines für Altlastenmanagement, 2014

Publikationen (Auswahl)#

  • Gerzabek, M.H., Strebl, F., Tulipan, M., Schwarz, S. (2005): Quantification of organic carbon pools for Austria’s agricultural soils using a soil information system. Canadian J Soil Science 85, 491-498
  • Djukic, I., Zehetner, F., Mentler, A., Gerzabek, M.H. (2010): Microbial community composition and activity in different Alpine vegetation zones. SOIL BIOL BIOCHEM 42(2), 155-161.
  • Duboc, O; Zehetner, F; Djukic, I; Tatzber, M; Berger, TW; Gerzabek, MH (2012): Decomposition of European beech and Black pine foliar litter along an Alpine elevation gradient: Mass loss and molecular characteristics.
  • Gerzabek, M.H., Lair, G.J., Tunega, D., Zehetner, F. (2012): Filter and Buffer Function of Soils: Retention Properties influenced by Soil Formation, Land-use and Management.
  • Gerzabek, M.H., Antil, R.S., Kögel-Knabner, I., Knicker, H., Kirchmann, H., Haberhauer, G. (2006): How are soil use and management reflected by soil organic matter characteristics: a spectroscopic approach. European Journal of Soil Science 57, 485-494
  • Djukic, I; Zehetner, F; Watzinger, A; Horacek, M; Gerzabek, MH (2013): In situ carbon turnover dynamics and the role of soil microorganisms therein: a climate warming study in an Alpine ecosystem

--> Vollständige Liste der Publikationen

Quellen#


Redaktion: K. Ziegler, I. Schinnerl