unbekannter Gast

Grimm, (Philipp) Anton #

* 21. 6. 1782, Neckar-Bischofsheim (Deutschland)

† 1856, Niederösterreich


Zimmermann, Erfinder


Anton Grimm erlernte in Heidelberg das Zimmermannsgewerbe und den Mühlenbau. Die Wanderschaft als Geselle führte ihn in die Schweiz und 1809 nach Wien. In Fischamend übernahm er die Leitung der Mühle von Julie Konrad, einer Witwe mit vier Kindern. Nach deren Tod heiratete er 1821 die älteste Tochter und nahm deren Brüder in die Firma auf. Anton Grimm betrieb an der Fischa zwei Mühlen und gründete eine Spinnfabrik. Er erfand eine Vorrichtung, die den Trichter der Mühle selbsttätig mit Getreide füllte, konstruierte einen Ziegelaufzug für Hochbauten als "laufendes Band" und entwarf den "Holländer", mit dem er u.a. die Papierfabrik Schlöglmühl in Klein-Neusiedl ausstattete. Für seinen Wasserbagger ("Maschine zur Räumung der Kanäle") erhielt er 1831 ein kaiserliches Patent. Anton Grimm hatte zwei Söhne und sieben Töchter. Nach seinem Tod übernahm der damals 25-jährige Julius Grimm die Firma. Neben dem Mühlenbau betrieb er den Bearbeitung und den Transport von Bauholz nach Wien und gliederte seinem Besitz eine große Landwirtschaft an.

Quelle#


© TMW
  • Technisches Museum Wien, Archiv (Personenmappe)


Redaktion: hmw