unbekannter Gast

Hairer, Martin#


* 14. 11. 1975, Genf (Schweiz)


Mathematiker, Physiker


Martin Hairer wurde am 14. November 1975 in Genf als Sohn des an der dortigen Universität tätigen österreichischen Mathematikers Ernst Hairer geboren.

Er wuchs in Genf auf, besuchte die Schulen und studierte an der Universität Genf Mathematik und Physik, wo er 2001 in Physik promovierte.

Nach seiner Promotion zog es ihn nach England, wo er seit 2002 - unterbrochen von einem Jahr an der New York University (USA) und verschiedenen Gastprofessuren - an der University of Warwick tätig ist und 2010 zum Full Professor ernannt wurde.

Seit 2014 ist er als "Regius Professor" Inhaber einer Stiftungsprofessur der Queen.

Martin Hairer beschäftigt sich mit ganz speziellen Problemen im Bereich Differenzialgleichungen. Mit solchen Gleichungen lassen sich viele Vorgänge in der Natur, Technik und Gesellschaft mathematisch beschreiben. Mit der von ihm entwickelten "Theory of regularity structures" konnte er bestimmten stochastischen partiellen Differenzialgleichungen Sinn geben, sie berechenbar machen und auf soliden mathematischen Grund stellen.


Im August 2014 wurde Martin Hairer mit der Fields-Medaille ausgezeichnet - erstmals erhielt damit ein Österreicher diese alle vier Jahre verliehene Ehrung, die als "Nobelpreis" für Mathematik gilt.

Martin Hairer hat zwar die österreichische Staatsbürgerschaft, arbeitet und lebt aber seit vielen Jahren in England. Er ist mit der Mathematikerin Xue-Mei Li verheiratet, die ebenfalls an der Universität Warwick arbeitet.

Auszeichnungen, Ehrungen (Auswahl)#

  • Whitehead-Preis, 2008
  • Leverhulme-Preis, 2008
  • Wolfson Research Merit Award der Royal Society, 2009
  • Fermat Preis, 2013
  • Mitglied der Royal Society, seit 2014
  • Fields-Medaille, 2014

Quellen#


Redaktion: I. Schinnerl