unbekannter Gast

Hanappi-Egger, Edeltraud#


* 1964, Eisenstadt


Rektorin der Wirtschaftsuniversität Wien
Univ.-Prof. DI Dr. Gender- und Diversitätsforschung, Informatik


Edeltraud Hanappi-Egger
Edeltraud Hanappi-Egger
© Klaus Vyhnalek

Edeltraud Hanappi-Egger wurde 1964 in Eisenstadt geboren und studierte von 1982 bis 1987 Informatik an der Technischen Universität (TU) Wien.

Ab 1988 folgten Auslandsaufenthalte in Stockholm, Bremen und Toronto. Kurz nach ihrer Promotion 1990 wurde sie zunächst Vertragsassistentin am Institut für Gestaltungs- und Wirkungsforschung der TU Wien, nach einem Forschungsaufenthalt am "Work Research Institute" in Oslo 1992 dann Universitätsassistentin. Von 1993 bis 1996 widmete sich Edeltraut Hanappi-Egger als Stipendiatin an der Akademie der Wissenschaften (ÖAW) dem Thema "Computerunterstütze Gruppenentscheidungssysteme".

1996 habilitierte sie sich im Bereich 'Angewandte Informatik' an der TU Wien, wo sie bis 2001 als außerordentliche Professorin tätig war. Es folgte ein Forschungsaufenthalt an der Universität Bielefeld. Ab 2002 war sie Professorin für "Gender & Diversity in Organizations" an der WU und leitete auch das gleichnamige Institut.

Hörsaalzentrum des neuen WU Campus
Hörsaalzentrum des neuen WU Campus
Foto: P. Diem

In ihrer Forschungsarbeit setzt sich Edeltraud Hanappi-Egger mit Themen wie Gender- und Organisationstheorien, der Informationsgesellschaft und neuen Technologien oder Unternehmens- und Diversitätsmanagement auseinander. Sie war außerdem Vorsitzende des Verbandes der Professorinnen und Professoren und des Senats der WU, ab 2008 Universitätsrätin der TU Graz, von 2012 bis 2014 Vorständin des Departments für Management und ist Mitglied der "Jungen Kurie" der ÖAW. Sie hat außerdem einen Jean Monnet Chair der EU inne.

Fr. Univ.-Prof. DI Dr. Edeltraud Hanappi-Egger veröffentlichte mehr als 350 Publikationen zu Gender/Diversität in Organisationen, war an verschiedenen internationalen Forschungsinstitutionen (zuletzt an der LSE und McGill University) und wurde für ihre wissenschaftlichen Arbeiten mehrfach ausgezeichnet.


Im Oktober 2015 trat Edeltraud Hanappi-Egger – als Nachfolgerin von Christoph Badelt - das Amt der Rektorin an der Wirtschaftsuniversität Wien an und ist somit die erste Frau an der Spitze der WU in deren mehr als 100-jährigen Geschichte. Seit 2016 ist sie außerdem Vizepräsidentin der Österreichischen Universitätenkonferenz (uniko).

Edeltraud Hanappi ist mit Prof. Hardy Hanappi (dem Sohn des legendären Fußballers Gerhard Hanappi) verheiratet und Mutter eines fast erwachsenen Sohnes.


Auszeichnungen, Ehrungen (Auswahl)#

  • Ehrenmedaille der agpro für besondere Verdienste um Homosexualitätsforschung, 2012
  • Jean Monnet Chair, Gendered Inequalities and Classism in Europe, 2014
  • Best 6 of "Weltweit denken (Wissenschaft)", Preis der Wiener Vielfalt, 2014
  • Ehrenbotschafterin des 8. Diversity Balls, Kategorie Wissenschaft, 2015
  • Tirolerin des Jahres, 2016

Quellen#


Redaktion: I. Schinnerl